Eine außergewöhnliche Attraktion – die neue Seilbahn „Skyway Monte Bianco“
Foto: Enrico Romanzi
Bahnen

360°-Bergpanorama im „Skyway Monte Bianco“

Die neue Pendelbahn auf die Helbronner Spitze mit sich drehenden Kabinen ist ein technisches Highlight und ein Besuchermagnet.

Der Monte Bianco (Mont Blanc) an der italienisch-französischen Grenze gilt als höchster Berg Europas und ist Ziel tausender Besucher jährlich. Seit Juni 2015 ist das Bergmassiv in Aosta um eine außergewöhnliche Attraktion reicher. Eine neue Seilbahn von Garaventa führt bis in eine Höhe von 3.500 m und bietet dabei atemberaubende Ausblicke.

Die neue Seilbahn heißt „Skyway Monte Bianco“ und ersetzt eine ältere Seilbahn, die die Strecke in drei Teilstrecken bewältigte und vier Jahrzehnte in Betrieb war. Sie verbindet Courmayeur in Aosta mit der Helbronner Spitze in zwei Teilstrecken: auf insgesamt 4,3 km Strecke überwindet sie einen Höhenunterschied von 2.200 m. Die Seilbahnstationen selbst decken ihren Energiebedarf aus einem Mix an Photovoltaik und Heizungsanlagen mit Wärmerückgewinnung, zusätzlich wird die Bremsenergie der talwärts fahrenden Kabinen in Form von elektrischer Energie in das Netz eingespeist.

Die speziell entwickelten Kabinen von Carvatech mit Panoramaverglasung, die sich während der Fahrt um 360° drehen, bieten einen kompletten Rundumblick in die einzigartige Bergwelt der Viertausender. Ihre Innenausstattung ist hochmodern und lässt keine Wünsche offen. „Wir sind sehr stolz, eine der schönsten Seilbahnen der Welt gebaut zu haben, die Kulisse des Mont Blanc und Courmayeur vervollständigen das beeindruckende Bild. Die zahlreichen Touristen, die jeden Tag hier ankommen, bestätigen die großartige Arbeit“ Zeigt sich Roberto Francesconi, Geschäftsführer von Funivie Monte Bianco S.p.A. erfreut.


Eine außergewöhnliche Attraktion – die neue Seilbahn „Skyway Monte Bianco“
Foto: Enrico Romanzi
Bahnen

360°-Bergpanorama im „Skyway Monte Bianco“

Die neue Pendelbahn auf die Helbronner Spitze mit sich drehenden Kabinen ist ein technisches Highlight und ein Besuchermagnet.

Der Monte Bianco (Mont Blanc) an der italienisch-französischen Grenze gilt als höchster Berg Europas und ist Ziel tausender Besucher jährlich. Seit Juni 2015 ist das Bergmassiv in Aosta um eine außergewöhnliche Attraktion reicher. Eine neue Seilbahn von Garaventa führt bis in eine Höhe von 3.500 m und bietet dabei atemberaubende Ausblicke.

Die neue Seilbahn heißt „Skyway Monte Bianco“ und ersetzt eine ältere Seilbahn, die die Strecke in drei Teilstrecken bewältigte und vier Jahrzehnte in Betrieb war. Sie verbindet Courmayeur in Aosta mit der Helbronner Spitze in zwei Teilstrecken: auf insgesamt 4,3 km Strecke überwindet sie einen Höhenunterschied von 2.200 m. Die Seilbahnstationen selbst decken ihren Energiebedarf aus einem Mix an Photovoltaik und Heizungsanlagen mit Wärmerückgewinnung, zusätzlich wird die Bremsenergie der talwärts fahrenden Kabinen in Form von elektrischer Energie in das Netz eingespeist.

Die speziell entwickelten Kabinen von Carvatech mit Panoramaverglasung, die sich während der Fahrt um 360° drehen, bieten einen kompletten Rundumblick in die einzigartige Bergwelt der Viertausender. Ihre Innenausstattung ist hochmodern und lässt keine Wünsche offen. „Wir sind sehr stolz, eine der schönsten Seilbahnen der Welt gebaut zu haben, die Kulisse des Mont Blanc und Courmayeur vervollständigen das beeindruckende Bild. Die zahlreichen Touristen, die jeden Tag hier ankommen, bestätigen die großartige Arbeit“ Zeigt sich Roberto Francesconi, Geschäftsführer von Funivie Monte Bianco S.p.A. erfreut.